0 24 52 - 8 90 06

Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie uns an!

Unsere Unfall-Checkliste hier noch mal im Überblick.

 

Unfallstelle absichern:

  • Warnblinkanlage einschalten
  • Warnweste anziehen
  • Warndreieck aufstellen, auf Landstraßen und Autobahnen in 100 m Entfernung, in Ortschaften kürzerer Abstand
  • Unfallbeteiligte hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen

 

Verletzten helfen:

  • Erste Hilfe leisten (gesetzlich vorgeschrieben), Verletzte ansprechen und beruhigen
  • Unterstützung rufen: in Deutschland; Feuerwehr 110, Polizei 112, In den meisten europäischen Staaten Notruf 112 wählen
  • An Autobahnen eventuell Notrufsäulen betätigen, schwarze Pfeile an den Leitpfosten weisen den kürzesten Weg; Ihr Standort wird automatisch registriert 

 

Teilen Sie Ihrem Gesprächspartner am Telefon möglichst sachlich mit:

  • Wo ist der Unfall?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Verletzte gibt es?
  • Welcher Art sind die Verletzungen?

 

Sie sollten die Polizei rufen, wenn...

  • Verletzte zu beklagen sind.
  • ein hoher Sachschaden entstanden ist.
  • die Schuldfrage unklar ist, zum Beispiel weil mehrere Autos beteiligt sind.
  • der Unfallgegner Fahrerflucht begeht
  • oder keine gültigen Papiere vorweist. der Unfallgegner selbst oder sein Fahrzeug im Ausland gemeldet sind.
  • der Verdacht auf Drogen oder Alkohol-Konsum vorliegt.

 

Beweissicherung ohne Polizei:

  • Beweise für den Unfallhergang auch dann aufnehmen, wenn die Schuldfrage anscheinend geklärt ist.
  • Europäischen Unfallbericht ausfüllen (falls vorliegend)
  • Unfallskizze zeichnen und ein Unfallprotokoll erstellen und von den Beteiligten unterschreiben lassen.
  • Markieren Sie die Stellung der Fahrzeuge mit Kreide, bevor Sie die Unfallstelle räumen.
  • Unfallstelle, Details, Schäden und Bremsspuren fotografieren.
  • Niemals voreilig die eigene Schuld anerkennen - dazu ist später immer noch Gelegenheit.

 

Zeugen und Unfallbeteiligte:

  • Suchen Sie sofort Augenzeugen des Unfalls, die später Ihre Beweisführung unterstützen können.
  • Notieren Sie Namen, Anschrift und Telefonnummern der Zeugen.
  • Nehmen Sie alle wichtigen Daten des Unfallgegners bzw. der Beteiligten auf:
    • Autokennzeichen
    • Name und Anschrift der Fahrer
    • Fahrzeughalter
    • Versicherungsgesellschaft u. Nr. des Versicherungsscheins
    • Ort, Datum, Uhrzeit d. Unfalls
  • Bitten Sie im Ausland um eine Kopie oder der Nummer der Grünen Versicherungskarte, die in manchen Ländern vorgeschrieben, in anderen empfohlen ist.

 

Hier können Sie sich noch ein mal die Unfall-Checkliste herunterladen: